ALL AGE BUCHABOBOX

Willkommen zu Tag 5 und damit unserem Finale! Der Alabasterball steht an!

Wie alle Gäste manipuliert werden und es einfach niemandem auffällt durch die Armbänder – schon ziemlich schlau!

Lilija hat Amy beim ersten Tanz geholfen – wow wer hätte das gedacht?

Amy wird beim ersten Tanz als Beste gewählt, außerdem kommt ihr Video auf den ersten Platz! Verdammt warum 😱😱😱

Amy kann mit Matt tanzen wahhhh was er ihr wohl sagen wird?

Matt hat ihr so viel erzählt, doch ich verstehe nicht wieso er sie nicht küssen kann?!😱😱😱

Kaum will Amy alle anderen Teilnehmer einweihen, erklärt sich Matt doch bereit sie zu küssen 🙊

Ich dachte es mir doch! Jedes Mädchen das er küsst, stirbt über kurz oder lang! Letztes Jahr war es Sunny und jetzt muss es Amy tun – aber da würde sie doch sterben?! Hat sie das nicht verstanden? Oder wird der Fluch gebrochen, weil er sie auch liebt? 🙊

Es war sein Lebensfaden 😱😱 Er kann doch jetzt nicht sterben!!!

NEIN Matt kann doch nicht einfach verschwinden 😱 ich liebe ihn und er muss zurück kommen!!! Aber Sunny ist da, und nicht älter und das ist so schön 😍😍😍

Sie haben ein Boot bekommen und können leben!!!

Sunny gewöhnt sich wieder ein, trifft Jonas, schreibt einen Song mit Amy – für sie ist alles gut. Aber wo ist Amys Happy End?

Wahhhhh da ist mein Happy End 😭😭😭 Matt ist wieder da 😭😭😭😭😭😭😭😭

Wow mich hat das Buch so dermaßen in seinen Bann gezogen – Wahnsinn! Ich bin mit meinen Gedanken immer noch auf Kallystoga und bin total begeistert! Ich hoffe euch hat das Buch genauso gut gefallen!❤️ Wir hören uns nächsten Monat!


11 Comments

Jasmin · 11. Oktober 2019 at 9:44

Ich habe gerade die letzten Seiten gelesen und bin noch ganz verzückt.
Ich finde, dass sich die Geschichte gut aufgelöst hat. Aber eine Frage stelle ich mir doch – auch wenn es natürlich super toll ist. Warum ist Matt wieder da?

Die Leserunde hat Spaß gemacht. Ich finde es immer total spannend die Gedanken anderer zu lesen. Wenn das Buch dann auch noch so bezaubernd ist wie Alabasterball kann nichts schief gehen.

    Lisa · 11. Oktober 2019 at 9:55

    Das mit Matt kann ich mir leider auch überhaupt nicht erklären! Aber Hauptsache er ist wieder da hehehe!
    Toll, dass du dabei warst!

    AennekenSkeiwoka · 11. Oktober 2019 at 13:54

    Irgendeine eine Gottheit, vielleicht Aphrodite, wird matts uneigennützigkeit gefallen haben. Da er gestorben ist um andere zu retten und als Belohnung das er die wahre Liebe gefunden hat und sie schützt darf er nun leben.
    So verstehe ich das.

Lilly · 11. Oktober 2019 at 12:18

Also Lilja gewinnt den Ball und bekommt auch noch eine soziale Ader 😄 Das Amy und Sunny unbeschadet entkommen konnten ist toll, aber ich hätte gedacht, dass die drei Schwestern stärker eingreifen würden.
Aber am Ende ist ja auch Matt zurück. Darf er dann jetzt ein sterbliches Leben leben für sein Opfer? 🤔
Ich fand es aber tatsächlich ein bisschen viel Happy End 🙈

    Lisa · 11. Oktober 2019 at 12:43

    Matt scheint weiterhin ein großes Geheimnis zu bleiben, er hat auf mich aber definitiv sehr menschlich gewirkt! Es kann zu viel Happy End geben? 🙂

    AennekenSkeiwoka · 11. Oktober 2019 at 13:56

    Ich frage mich auch wie die beiden gerettet wurden. Sie schwammen ja, zwar im Netz, aber trotzdem offen rum.

    Und warum lilja nun mit dem anderen zusammen ist verstehe ich auch nicht. Die schienen vorher eher wenig miteinander zutun zu haben.

AennekenSkeiwoka · 11. Oktober 2019 at 13:52

Ich habe das Buch direkt am Dienstag durchgelesen und deswegen auch nichts kommentiert. Ich wollte nicht spoilern.

Und ich bin unschlüssig. Das ich es an einem Tag lese heißt ja schon das es so verkehrt nicht war. Schreibstil und textgröße waren natürlich hilfreich.
Trotzdem gab es ein zwei Punkte die mir gefehlt haben. Ich wüsste schon gerne was am Ende mit den drei Frauen passiert ist. Und wer matt erlaubt hat doch zu leben.
Ich fande auch das er sich schon schnell verliebt hat. Also so wirklich kennengelernt haben sie sich ja nicht. Mehr Szenen zwischen den beiden hätte ich schön gefunden.
Die Idee der Geschichte war echt super, ich glaube man hätte mehr rausholen können. Manches wurde so schnell abgehandelt.
Erst erklärt matt ihr die Götter, dann ist sie in der nächsten Sekunde gefangen und schon geht es weiter auf den Ball.

Also müsste ich es bewerten 3/5 Punkten. Aber nur weil ich mir mehr tiefe gewünscht hätte.

    Lisa · 11. Oktober 2019 at 14:40

    Das stimmt das ging alles sehr schnell, da das ganze Buch natürlich nur an 3 Tagen gespielt hat. Vielleicht klärt die Autorin uns ja auch noch auf, wer weiß 🙂

Franzi · 12. Oktober 2019 at 16:31

Zum Abschnitt 4 habe ich leider keine Rückmeldung geschafft, und obwohl ich mir viele Notizen gemacht habe kriege ich es irgendwie nicht auf die Reihe damit sinnvoll weiterzuarbeiten. Das Buch hatte mich nicht sofort gepackt. Klar, ich fand den Schreibstil von Anfang an angenehm und schön, war über die Normalität erfreut, gespannt wie sich alles entwickelt – aber vieles was passiert war hatte ich mir in Theorien zusammengesponnen. Alles was ich mir überlegt und in den letzten Rückmeldungen niedergeschrieben hatte war auch fast so passiert, das hat mir gegen Ende fast ein bisschen die Motivation genommen, und dann kamen die letzten paar Kapitel. Plötzlich konnte ich gar nicht mehr schnell genug lesen, habe teilweise Sätze übersprungen weil sich die Ereignisse überschlagen haben. Ab dem Moment wo Mann erklärt hatte dass er ein Halbgott war wollte ich einfach nur noch wissen was es denn jetzt mit seiner Geschichte und diesem Fluch auf sich hatte – Da fiel mir der Buchtitel ein „Der Fluch der letzten Küsse“. Dadurch hatte ich diese böse Vorahnung, dass dieser Kuss für irgend jemanden das Ende bedeuten müsste, und wahrscheinlich Amy, immerhin sträubte Matt sich so dagegen. Anfangs kam mir die Beziehung der beiden zueinander noch ein bisschen… zu schnell und zu überstürzt vor, wie schnell dass doch alles passiert war, konnte man da wirklich schon von solch starken Gefühlen sprechen ? Klar, ich habe sie gerne zusammen gesehen aber es wirkte so schnell gezwungen. Das hat sich in den letzten paar Kapiteln geändert – oder vielleicht war es mir auch nur egal. Die Art und Weise wie die Zuneigung geschrieben war und wie stark die Gefühle füreinander beschrieben wurden, ich konnte gar nicht anders als mitfiebern, das ist bei mir aber normal, ich bleibe immer an den Romanzen hängen 😀 Ich wollte nicht wahr haben dass Matt sterben muss, ein kleines Ding ist in meinem Herzchen zerbrochen. Habe dann den Epilog ebenfalls quasi eingesogen und war – obwohl es mir etwas zu einfach wirkte, nur so als würde Matt wieder auftauchen müssen damit es ein Happy End gab – froh, dass er wieder da war. Wenn auch Aphrodite eigentlich nicht die gütigste Göttin ist, denke ich mal wie einige andere hier dass sie dahinter steckt und ihm wegen seiner bedingungslosen Opferbereitschaft und Liebe zu Amy eine weitere Chance gegeben hat, immerhin ist sie ja die Göttin der Liebe. Auch wenn ich mir mehr Klarheit gewünscht hätte reicht mir diese Erklärung vollkommen aus.
Ich freue mich natürlich dass Amy und Sunny wieder vereint sind. Auch wenn mich die Sache mit dem Untergang der Insel ein wenig irritiert hat, immerhin ging alles irgendwie so schnell und so viele Fragen, wie zum Beispiel wo dieses Schiff her kam und was unmittelbar nach diesem Ereignis mit den anderen Ballteilnehmern und den Gästen passiert ist, blieben für mich unbeantwortet.
Auch hätte ich allgemein gerne mehr über die Ballteilnehmer erfahren, wie zum Beispiel wie Pepper und Liljah zueinander gefunden haben und wie es den anderen nach ihrer Rückkehr ging, auch etwas das nur so halb angeschnitten wurde.
Mein Fazit also, mit dem ich mich einigen Vorrednern anschließe: Eine wunderschöne und durchdachte Geschichte, die mich auch wirklich in ihren Bann ziehen konnte, nur finde ich das man so vieles weiter hätte vertiefen können, ich hätte dafür auch gerne ein weiteres Buch gelesen. Obwohl das Ende wirklich wirklich schön war und mich berührt hat wirkte es stellenweise etwas zu schnell und zu grob erklärt. Was mit der Insel passiert ist, was mit den Schwestern passiert ist, was mit den Ballteilnehmern passiert ist, etc. etc. Grade die Sache wie Matt wieder auftauchte, da muss sich der Leser ja komplett eine eigene Theorie überlegen. Das ist zwar an sich schön aber das führt eben auch dazu dass es bei einigen Leuten einfach unlogisch wirkt.
Eine kleine Sache die mir noch aufgefallen war ist, dass ich meine mich zu erinnern dass Millie an einer Stelle während des Balls, wo diese sie auch umarmt hat und sagte dass sie das Gefühl hatte dass sie sich nicht wiedersehen würden, Amy einmal Amy genannt hat, obwohl es später hieß dass sie gar nicht wussten dass sie tatsächlich Amy und nicht Loreley war. Kann die Stelle leider nicht wiederfinden um mich zu vergewissern ob ich das nicht falsch gelesen habe, hat das vielleicht noch jemand bemerkt ?
Jetzt komme ich aber zu meinem Fazit: Wunderschöne Geschichte, sehr schön geschrieben, hätte aber viel mehr Potential gehabt, deshalb gibt es von mir 4/5 Sternen wenn ich bewerten müsste.
Vielen Dank liebe Bücherbüchse für dieses tolle Buch, das ich so wahrscheinlich nicht gelesen hätte, weil es eigentlich nicht wirklich mein Stil ist, weil ich viel komplexere, größere Fantasythemen mit allerlei übernatürlichen Wesen gewohnt bin und diese schlichte Geschichte mit Mythologie (eines meiner absoluten Lieblingsthemen wie ich bereits geschrieben hatte) genossen habe. Jetzt wo ich es gelesen habe möchte ich das Buch nicht mehr missen und werde es bestimmt weiterempfehlen.
Freue mich schon auf die nächste Büchse.
P.S. Ist noch jemand außer mir vielleicht ein klein wenig beleidigt dass es – so sehr es ein ein Klischee sein mag – den großen Kuss nie gegeben hat ? Auf der anderen Seite findet mein rationales Köpfchen das aber auch gut so, denn jetzt haben Amy und Matt genug Zeit, sich richtig kennen zu lernen und eine starke Beziehung zueinander aufzubauen.

    Franzi · 12. Oktober 2019 at 16:34

    Oh, das hatte ich in der ganzen Auufregung gerade komplett vergessen – ich wollte mich auch für die tolle Leserunde bedanken. Es war meine erste aber bestimmt nicht die letzte, es hat sehr viel Spaß gemacht die Meinungen und Theorien anderer zu lesen, darüber nachzudenken und sich einfach ungezwungen über die eigenen Empfindungen auslassen zu können. Vielen lieben Dank dafür, kann das nächste Buch und die nächste Runde kaum abwarten !

      Lisa · 13. Oktober 2019 at 10:31

      Achhh das freut mich, dass dich das Buch am Ende doch noch packen konnte! 🙂 Dass das Ende etwas zu schnell und unaufgeklärt ist, da sind sich mittlerweile so ziemlich alle einig 🙂 So müssen wir uns wohl alle selber eine Aufklärung zusammen reimen und da liegt ihr mit euer Vermutung zu Aphrodite wahrscheinlich garnicht so daneben!
      Dass Millie sie mit Amy angesprochen hat, ist mir nicht aufgefallen, kann aber gut sein, dass ich das einfach überlesen habe. Vielleicht meldet sich ja noch wer anderes, dem es aufgefallen ist!
      Und ja von mir aus hätte es auch noch einen großen romantischen Kuss geben dürfen, ich bin da eine hoffnungslose Romantikerin hehe 🙂
      Vielen Dank, dass du dabei warst und ich freue mich schon auf die nächste Leserunde mit dir! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen