Oktober Leserunde Tag 3: Kapitel 18-28

Willkommen zu Tag 3! Werden sie den Bagger wieder einnehmen können?

Der Bagger fährt wieder! Was hat Romy vor? ?

Sie beobachten weiterhin Bagger und Dorf. Romy merkt immer mehr wie fortgeschritten die Piraten sind. da steckt sehr viel mehr dahinter als sie bisher dachte. Die Piraten müssen irgendwo eine riesige Base haben wo sie ihre Nahrung produzieren und nur auf Reise gehen um den Bagger zu verfolgen.

Was wollte Tam ihr sagen bevor sie unterbrochen wurden?????

Die Piraten haben schon den ersten Mann der Besatzung umgebracht. So werden sie wohl weiter machen ?

Der Plan ist gut. Feuer legen, für Ablenkung sorgen und das Schiff übernehmen. Würde mich aber wundern wenn das klappt ?

Was tut Romy da?????? Wieso steigt sie in das Haus?

Natürlich ist es nicht Call und jetzt steckt Romy fest – wie kann sie nur so dumm sein??

Romy ist wieder auf dem Schiff und wird vom Anführer gegangen gehalten und erpresst. Sie soll die Panzerung reparieren – natürlich. Doch das wird sie nicht.

Eieieiei ich glaube nicht, dass sich die beiden Gruppen in naher Zukunft irgendwo einig werden können – und habe überhaupt keine Ahnung wie es weitergehen könnte?!

Klaut der Admiral wirklich Kinder? War Call eines von ihnen?

Tam ist wieder da – ist er wirklich der Verräter??? Und wen hat Romy jetzt getroffen?

Romy ist entkommen und hat sich versteckt! Kann sie von der Kammer aus etwas bewirken?

Es wird spannend, was glaubt ihr, hat sie eine Chance?

16 Idee über “Oktober Leserunde Tag 3: Kapitel 18-28

  1. Sue sagt:

    Oh mein Gott, was für ein Leseabschnitt ????
    Ich habe einfach nur soooo viele Fragen, vor allem was nun als nächstes passieren wird und welche Rolle Tam nun spielt. Vielleicht ist sie ja auch eines der entführten Kinder und Tam ist ihr Bruder oder sowas? Und warum diese Aussage das Porter dieselben Augen hat wie sie.

    Es ist wirklich Wahnsinn welche Wendungen dieses Buch einfach immer wieder nimmt. Und vor allem lässt es einen einfach so oft komplett ratlos zurück. Und dann ist auch noch de Leseabschnitt vorbei. Ich raste komplett aus ?

    • Franzi sagt:

      Die wollen uns doch nur ärgern, dass wir an so spannenden Stellen aufhören müssen zu lesen 😀
      Spaß beiseite, Tam hat doch so gezögert und wollte ihr was beichten als sie ihn nach seinen Eltern gefragt hat und dann wurden sie unterbrochen. Vielleicht hängt das damit zusammen ? Also der hat mir eine Menge zu erklären ! Ich mein die haben gesagt dass sie voll und ganz ein Außenposten-Kind ist, aber wie sehr kann man denn irgendwem oder irgendwas in diesem Buch vertrauen ? Möglich ist nach wie vor alles. Ich persönlich bin da bei dir. Ich glaube zwar nicht an Geschwister oder sowas, dafür habe ich zu wenig Futter für meine Theorien, aber ich werde die Sachlage mit Sicherheit im Auge behalten.
      Das hat mich auch so wahnsinnig fertig gemacht, man wird mit jedem Kapitel ratloser und gleichzeitig gespannter. Es freut mich ehrlich, dass das Buch noch jemanden so fertig macht, ich dachte schon ich reagiere komplett über 😀 Ich kann es gar nicht abwarten, morgen weiterzulesen.

  2. Franzi sagt:

    Ich habe gerade erst das Buch weggelegt und meine Hände zittern während ich das hier tippe, diese Leseabschnitte sind ja absolute Folter 😀 Gott, ist das spannend… aber mal langsam. Ich versuche, mich kurz zu halten.
    Ich hatte von Anfang an das Gefühl dass das mit dem Feuer keine gute Idee ist. Während sie sich den Plan ausgedacht hat hat Romy ja schon so extrem rachsüchtig gewirkt, das konnte ja nur schief gehen. Die ganze Sache mit Call hat sie zerstört aber gleichzeitig auch einen so großen Hass und eine so große Rachlust geweckt, was man ja immer wieder merkt, aber ich hatte sofort das Gefühl dass diese Aktion irgendwelche Folgen nach sich ziehen müsste.
    Gleichzeitig habe ich mir total Sorgen um Naomi gemacht und mache mir sie auch irgendwie immer noch. Trotz allen Misstrauens habe ich die Fünf ins Herz geschlossen und will gar nicht so Recht, dass einer von ihnen ein Verräter ist – dafür sind sie alle auf ihre Art zu interessant.
    Okay, der Plan verläuft soweit wie geplant und dann… Also ich weiß ja nicht wie es euch ging, aber ich musste das Buch einmal kurz aus der Hand legen und verloren auf die Wand starren und zu verstehen, was da irgendwie gerade passiert ist. Romy sieht Call, ist sich fast sicher dass es Call ist, weil sie es nie geschafft hat ihn gehen zu lassen oder seinen Tod zu verarbeiten, und das wird ihr zum Verhängnis… und in diesem Moment macht es sie zum Verräter ihrer kleinen Crew. Das hat wirklich gedauert bis es bei mir angekommen ist (ich habe mich erst noch gefragt wie sie denn den Zettel zu sich selbst geschmuggelt haben soll und wie sie den Alarm ausgelöst haben soll bis ich die Bedeutung dieses kurzen Kapitels so verstanden hab). Und dann kommt sie auf die wundervolle Idee da hochzuklettern ?! Sie tut mir wahnsinnig leid, mit jeder Rückblende zu Call kriecht der Schmerz bei mir tiefer und trotzdem habe ich nicht einmal ansatzweise das Gefühl verstehen zu können, wie Romy sich fühlt, aber bei der Aktion hätte ich trotzdem vor Frust und ‘Hää ?! Oh nein, bitte nicht !’ das Buch in die Ecke werfen und mich unter die Decke verkriechen können. Ich nenne das Gesichts- und Gefühlsentgleisung. Das Buch ist grade über die Hälfte und meine Emotionen sind schon so übergekocht, dass ich nicht mehr weiß wohin mit ihnen, das wird bestimmt super weitergehen 😀
    Und dann war es nichtmal Call… Sondern der Typ von damals. Alle Aufregung meiner romantischen Seite ist verpufft 😀 Aber noch gibt es igrendwo die Hoffnung auf sein Überleben.
    Die nehmen sie mit und das mit den Kindern kommt heraus… Ich dachte ja noch dass Romy da irgendwie mit drin hängt, beim Thema Waisenhaus haben bei mir alle Alarmglocken geklingelt, das hat sich aber schnell erledigt. Und dann dieses Mädchen…. Sie ist fast wie ein Spiegelbild für Romy. Hat durch sie einen wichtigen Menschen verloren, ist getränkt von Hass und Abneigung. Vielleicht wird sie in Romys Entwicklung dabei noch eine Rolle spielen.
    Schon während sie über die Medikamente geredet hat hörte ich in meinem Kopf ein leises ‘Oh…’ mit einer bösen Vorahnung, die Romy teilt: Call stammt aus deren Reihen ? Möglich. Ich hab da auch schon so meine Theorien über seine Herkunft, aber ich halte mich diesmal bedeckt.
    Was ich aber noch kurz ansprechen muss ist, wie sehr Romy sich in ihr Schiff/Bagger verbeißt. Ich denke das könnte sein weil es eines der letzten Dinge ist die sie mit Call verbindet und mit dem sie seinen Tod rächen kann, ich wollte es nur ansprechen weil es mir ganz stark auffällt.
    Als dann auch noch Tam mit dem Essen in die Kabine kam… Ich hatte gar keine Energie mehr, mich aufzuregen 😛 Romy türmt zu diesem Schrank und da soll Brig bei dem Anführer auf der Brücke sein ? Wir wissen ja dass Romy sehr gerne andere Leute in irgendwem sieht (unter anderem ja auch Call öfters in Brig), deshalb kann man das anzweifeln aber…. Ahh, das facht wieder einige meiner Theorien an. Und nach allem was wir da über die ‘Piraten’ und die Sache mit den Kindern erfahren haben, frage ich mich – abseits von dem Teil der Rache für Calls Tod will – ob die Piraten wirklich die ‘Bösen’ sind… und wie Romy jetzt weiter verfahren wird. Ich hoffe so sehr dass sie es da raus schafft ! Gott, es ist zum platzen. Hoffentlich geht es noch jemandem so, damit ich nicht das Gefühl habe ich würde überreagieren… Und jetzt habe ich schon wieder so viel geschrieben…. Es tut mir leid, heute muss es einfach raus ! 😀 Freue mich schon total auf eure Kommentare und aufs Weiterlesen !

    • Lisa sagt:

      Oh wow du hast ja richtig Sympathie für Naomi entwickelt! Super spannend, denn ich konnte nicht so eine richtige Bindung zu ihr aufbauen bisher, wahrscheinlich ist da von mir einfach zu wenig Vertrauen da 🙂
      Und ich kann dich so gut verstehen, dass du es nicht recht fassen konntest, dass sie in die Höhle des Löwen hochgeklettert ist. Sie hängt noch so extrem an Call, dass sie alles für ihn tun würde und genauso wie wir die Hoffnung einfach noch nicht ganz aufgegeben hat!
      Wie sehr Romy an diesem Bagger hängt, fällt mir auch immer wieder auf. Nichtmal der Admiral hängt da so dran. Du liegst bestimmt richtig mit deiner Vermutung, dass das der Tatsache geschuldet ist, dass das das einzige ist, was sie noch an Call erinnert.
      Ich finde es so toll zu lesen, wie du mitfieberst! <3

    • Somaya sagt:

      Ich musste ja schon ein wenig schmunzeln, als ich dine Einleitung mit dem kurz fassen gelesen habe *kicher* Nicht böse gemeint … ich nehme mir das auch immer vor, aber es klappt selten 😀

      Was dieses kurze Kapitel angeht … das musste ich tatsächlich 2x lesen, weil ich auch erst überhaupt nicht verstanden habe, was da jetzt gerade passiert bzw. wie es gemeint ist … und dann noch einen Moment grübeln, bis es dann “Klick” gemacht hat.

      • Franzi sagt:

        Ich kann mich einfach nicht zurückhalten 😀 Ich bin einfach viel zu mitteilungsbedürftig. Schön, dass andere das gleiche Problem haben. Aber bevor ich zuviel raus kürze (der Text war vorm Kürzen mindestens doppelt so lang) schicke ich lieber den ganzen weg damit ich beruhigt bin 😛 Ist ja niemand gezwungen, es sich komplett durchzulesen, also ist das ja kein Problem weiter.
        Es ist einfach enorm viel in dem Abschnitt hintereinander passiert und vor allem auch so viel zwischen den Zeilen dass man total leicht den Anschluss verliert. Kaum versteht man ein Kapitel nicht macht alles irgendwie keinen Sinn, vor allem wenn man ohnehin emotional nicht in Ordnung ist 😀 Aber dann ists ja schön, wenn man es trotzdem noch irgendwie nachvollziehen kann, das macht ja auch einen kleinen Reiz aus finde ich.

  3. Helen sagt:

    Schon wieder geht es so super spannend weiter…ob uns die Geschichte irgendwie zum Lager bzw Dorf der Piraten führen wird? Ich würde auf jeden Fall total gerne mehr über dieses Volk erfahren und ob sie wirklich die Bösen sind, oder das Ganze nur Propaganda des Außenpostens ist. Aber bisher erscheinen die Piraten ja nur goldgierig und bereit dafür zu töten.
    Als Tam unterbrochen wurde musste ich erstmal aufstöhnen, ich will doch unbedingt wissen, was er Romy mitzuteilen hat! Feuer zu legen klingt zwar eigentlich nach einem guten Ablenkungsmanöver, aber Romy scheint nicht ganz bei der Sache zu sein…wieso sie in das Haus klettert ist mir unverständlich, sie hätte ja auch von weitem beobachten können, ob es Call ist. Ohje, ab da läuft ja wirklich alles schief, ich habe mich richtig über Romys Verhalten geärgert, sonst hat sie nie so dumme Entscheidungen getroffen.
    Immerhin bleibt sie standhaft und wehrt sich dagegen, das Schiff zu reparieren.
    Oh, nun erfahren wir endlich auch etwas über die Beweggründe der Piraten! Hört sich schon recht typisch für den Admiral an, dass er sich einfach nimmt, was er möchte…doch für was braucht man gestohlene Kinder und wie herzlos muss man dazu sein?
    Ich denke, Romy lässt sich bestimmt einen Plan einfallen, obwohl sie wirklich sehr geschwächt scheint. Wie gespannt ich auf die weiteren Kapitel bin!

    • Lisa sagt:

      Ja leider war es eine super dumme Entscheidung von ihr – ist bestimmt dem geschuldet, dass sie Call nicht überwunden hat.
      Dass der Admiral nicht die freundlichste Person ist, wissen wir ja – aber Kindesraub? Das ist dann doch nochmal eine ganze andere Nummer…

  4. Jasmin sagt:

    Romy hat aus Verzweiflung falsch gehandelt und ist jetzt wieder in den Fängen der Vagabunden. Seit ich gelesen habe, dass der Admiral Kinder in großem Stil entführen hat lassen, wächst meine Sympathie für die Vagabunden irgendwie. Ich kann es noch nicht ganz benennen, aber irgendwie denke ich, dass Romy oder vielleicht sogar Call ihre Wurzeln bei den Vagabunden haben.

  5. Somaya sagt:

    Mich wirft dieser gesamte Abschnitt in all meinen Vermutungen wieder ein ganzes Stück zurück … gerade dachte ich, dass ich die Personen langsam einordnen kann und nun ist vielleicht doch wieder alles ganz anders … wenn wir doch wüssten, was Tam Romy sagen wollte, bevor Brig sie unterbrochen hat. Das würde vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen … was weiß er? Und inwiefern wollte er Romy darüber informieren?

    Aber von vorne … Romys Plan mit dem Ablenkungsmanöver … er war so plausibel, wie kaltherzig. Letztendlich ist ihr egal, wie viele (ggf. unschuldige) sie für ihre Ziele in einen qualvollen Tod reißt. Darum hat es mir dann auch sehr geholfen/gefallen, dass Romy als es soweit ist dann doch zweifelt/Skrupel hat/es nicht sehen kann und will. Das machte sie in meinen Augen wieder deutlich menschlicher.

    Überrascht hat mich, dass bei der Verteilung der Aufgaben Eira widerspricht. Von Naomi oder Brig oder auch Tam hätte ich es erwartet … aber ausgerechnet Eira? Und das Romy dann auch noch darauf eingeht hat mich noch viel mehr überraschen können.

    Und am Ende des ganzen Plans ist Romy nun wieder auf dem Bagger … aber doch so ganz anders, als sie es geplant hatte. Ob sie das an ihr Ziel bringen wird?

    Dass der Admiral die Kinder der Vagabunden entführt, passt für mich zu dem Gesamtbild und vor allem auch zu meiner Vermutung, dass hier nicht alles so klar in gut und böse aufgeteilt werden kann, wie es versucht wurde dem Leser (und den Charakteren) weis zu machen.
    Wer von der Crew gehört zu den entführten Kindern? Call war vielleicht bis sicher eines davon. Vielleicht steht er sogar in irgendeinem Verhältnis zu “Lily” und ihre und Romys Rachsucht begründet sich auf der gleichen Person? Ja … ich fange schon wieder an, wilde Theorien zu spinnen (und das spricht immer für ein Buch^^).
    Ob Tam eines dieser Kinder ist und ihr das im Wald sagen wollte? War es sein Plan Romy davon zu überzeugen (auf lange Sicht), dass die Piraten/Vagabunden eben nicht nur die “Bösewichte” sind, für die sie sie hält?

    Die Inschriften/Graffitis auf dem Förderdeck … da musste ich gleich an die Markierungen auf den Bäumen denken. Klingt für mich irgendwie so, als gäbe es eine gemeinsame Geschichte von Bagger und Piraten. Ob sie mal zur Besatzung gehörten?

    Nun ist Romy also in ihrem Versteck … und nun? Es macht mir ein wenig Sorge, wen sie da auf ihrer Flucht getroffen hat. Denn ich bin mir sicher, dass Tam noch ein wichtiges Glied in der Kette der Entschlüsselung des ganzen bilden wird.

    Wie schön, dass ich diesen Abschnitt einen Tga zu spät lese und demnah gleich weiter lesen kann, ohne Sorge zu haben, beim verfassen des beitrags dann zu viel zu verraten xD

    • Lisa sagt:

      Jaaa das ist das Schöne, man kann sich nicht auf deinen Vermutungen ausruhen 😀 Es passiert immer direkt was anderes Spannendes, das alles durcheinander bringt! 😀
      Du hattest total Recht, dass es nicht einfach nur gut und böse gibt und da um einiges mehr dahinter steckt!
      Das mit den Graffitis ist natürlich auch eine krasse Theorie, wenn die Piraten wirklich mal zur Besetzung gehört haben, wäre es ja nur verständlich, wenn sie sich den Bagger wiederholen möchten?!

    • Franzi sagt:

      Ich finde, du hast schön alles auf den Punkt gebracht.
      Besonders die Theorie mit den Inschriften/Graffitis mag ich total, da habe ich nie dran gedacht aber es ist logisch. Ich meine die Vagabunden sollen ja Leute sein, die sich nicht dem Außenposten anschließen wollten, aber mehr wissen wir ja gar nicht. Es kann wirklich gut sein, dass vielleicht einige davon den Bagger kennen, vielleicht auch eine vergangene Generation, das würde erklären warum sie das Schiff/den Bagger nicht selbst am Laufen halten können und die Besatzung brauchen. Auf der anderen Seite, tun sie das wirklich ? Interessant, drüber nachzudenken.

Schreibe einen Kommentar