Das Geschenk Leserunde Tag 1: Kapitel 1-13

Hallo ihr Lieben und willkommen zur Leserunde von „Das Geschenk“! Wir hoffen sehr ihr habt euch alle gefreut, als Herr Fitzek euch dieses schön verpackte Geschenk überreicht hat ? viele von euch haben es schon geahnt und ihr habt euch wie immer eine Leserunde gewünscht, deshalb hier kommt sie! Ich muss dazu sagen, ich bin kein Krimi Leser, bin also sehr gespannt was mich erwartet und hoffe ich kriege keine Albträume! ?

Oh Mann ich weiß schon nach dem ersten Kapitel wieso ich keine Krimis lese ? ich werde nie verstehen wie Menschen so grausam sein können ? wieso ist Milan im Gefängnis? Und was weiß er was Zeus will?

Stopp mal das kapiere ich nicht. Wir sind zwei Jahre zurück gesprungen. Milan ist Polizist und in einem Einsatz wo sie ein entführtes Mädchen retten wollen. Doch wieso verkleidet er sich jetzt als der Entführer? Das macht doch keinen Sinn?

Er ist also gar kein Polizist, sondern Verbrecher. Die Masche scheint meistens zu funktionieren. Außer dieses Mal ? kann man mit einem gebrochenen Schädel weiterleben?

Milan und Andra sind jetzt also ein paar? Was für eine schöne Kennenlern-Geschichte ?? Er ist Analphabet, hat ihr das aber nie gestanden. Wenn er doch so ein kluger Kopf ist – wieso lernt er es nicht einfach? ?

Jetzt sind Milan und Andra also getrennt weil er einfach aus der Sitzung verschwunden ist? Sein Vater scheint Bescheid zu wissen, wirklich aufbauen konnte er ihn aber nicht ?

Er sieht ein Mädchen auf der Rückbank eines Autos inklusive einem Zettel, er denkt es ist ein Hilferuf, kann ihn aber nicht lesen. Und er hat sich auch das Nummernschild nicht merken können ? wie soll er ihr jetzt helfen??? und was ist in seiner Vergangenheit passiert, dass er sich mit ihr verbunden gefühlt hat?

Hat er eine Krankheit, dass er nicht lesen und schreiben lernen kann? Ich kenne mich da leider garnicht gut aus….

Jetzt erzählt Mila also Zeus alles – was hat der mit der Geschichte zu tun? Und wieso spricht er Milan mit Mädchenmörder an??

Günther scheint ein netter Kerl zu sein, auch sein Boss Hulk scheint in Ordnung zu sein. Doch was ist mit diesem Mädchen? Waren das wirklich ihre Eltern? Da passt doch irgendwas nicht zusammen…

Ok Leute haltet mich für blöd – ich habe erst jetzt bei seinem Rumgekritzel erkannt was es bedeutet ?? „Hilf mir. Das sind nicht meine Eltern“ nicht wahr????

Wer ist der Alte im Diner und wieso gibt er Milan ein Geschenk?

Omg er taucht auf – verteilt Pillen – wie creepy! Die würde ich auch nicht nehmen und dann sagt er das Zauberwort. Lesen können. Ohohhhhhh – ist sowas möglich? Wenn das wirklich eine Krankheit ist? Woher weiß es der Alte? Und wozu das Ganze?

Konnte er wirklich mal lesen? Was ist ihm zugestoßen??

Andra scheint ihm überhaupt nicht böse zu sein? Wenigstens läuft es zwischen den beiden weiter. Und Andra entschlüsselt direkt die Nachricht und ich hatte recht. Da fühle ich mich gleich wie ein richtiger Krimikenner und Meisterdetektiv ?

Sie fahren zusammen nochmal zu der Villa. Wen oder was sie da wohl finden werden???

Das Haus ist verlassen – sie gehen einfach mal rein. Das würde ich ja niemals machen, wieso rufen sie nicht einfach die Polizei? So fängt doch jeder Horror Film an ?

Sie wissen, dass das Mädchen Zoe heißt. Doch was bedeutet die Zeichenfolge? Und wieso hat Milan dabei so ein schlechtes Gefühl??

Das ist ja schon gruselig und dann klingelt plötzlich das Telefon ???

9 Idee über “Das Geschenk Leserunde Tag 1: Kapitel 1-13

  1. Michelle sagt:

    Oh mein Gott ?.
    Das erste Kapitel ist schon nichts für schwache nerven und ich habe bereits nach dem ersten Leseabschnitt gefühlte 100 Fragen! Es ist echt spannend und schaurig geschrieben.

    • Somaya sagt:

      Ja, das erste Kapitel fand ich schon auch sehr krass. Und was die Fragen angehet: Ja, ja und nochmals ja. Wie oft ich bei diesen 70 Seiten schon WTF-Momente hatte, mir ein völlig verwirrtes “Hä?” durch den Kopf schoss und ich einfach mal gar nicht gecheckt habe, was da jetzt gerade abgeht und wie das ins große ganze passt xD

  2. Janet Bartosch sagt:

    Wow der erste Leseabschnitt ist schon Mal nix für schwache Nerven ?
    Ich habe bisher noch kaum Thriller gelesen weil ich so ein Angsthase bin und bin Mal gespannt wie es nun weitergeht.
    Ich habe sooo viele Fragen. Wer ist Zeus, was sind das für Pillen, was ist mit dem Mädchen, warum wird Milan gefangen gehalten….

  3. Jasmin sagt:

    Ich bin leider erst heute dazu gekommen mit dem Buch zu beginnen. Und ich hab jetzt schon so viele Fragezeichen im Kopf. Warum erreicht der Hilferuf ausgerechnet Milan, einen Analphabeten? Ist das ganze ein Zufall oder inszeniert?
    Wer war der Alte im Diner und was ist das für ein seltsames Geschenk? Steht es im Zusammenhang mit dem Mädchen?
    Ich weiß gerade nicht wo mir der Kopf steht….

  4. Somaya sagt:

    Es wurde schon mehrmals gesagt, aber ich muss es auchhier nochmal schreiben: Das 1. Kapitel war schon echt hart und ich bin unglaublich froh, dass es nach diesem Schocker dann deutlich weniger brutal weiter ging.

    Diese Kapitelenden … wie soll man da zu einem Ende kommen. Jedes Mal ein dickes Fragezeichen oder so unglaublich spannend, dass man einfach zum nächsten Kapitel weiter gehen muss.

    Dass bei Milans Anruf im Diner etwas nicht stimmte hatte ich mir recht schnell gedacht …. dass er aber der Kriminelle ist … darauf bin ich nicht gekommen. Ich hatte diesen eher auf der Rückbank erwartet oder so.
    Und dieser Überfall war also der lebensverändernde für ihn. Nicht weil er gefasst wurde (wie ich erwartet hatte), sondern weil er Andra kennen und lieben lernt. Also diese Situation mit den beiden als Paar erscheint mir dann schon sehr skurril. Von seiner Seite aus okay, kann ich mir noch irgendwie zusammen reimen aber von ihrer? oO
    Auch wie sie ihm hinterher einfach so verzeiht, dass er sie hat sitzen lassen bei der Paartherapie und das sogar ohne eine Erklärung einzufordern. Irgendwie denke ich, dass da mehr hinter stecken muss.

    Zwei Schädelbrüche bereits in seinem recht jungen Alter und davon den zweiten auch noch allein auskuriert? Na, ob das mal so realistisch ist? Ich weiß bei diesem Buch irgendwie noch nicht so recht, was ich glauben und als real hinnehmen soll? Skurril ist auch hier wieder das Wort, dass mir als erstes durch den Kopf geschossen ist.
    Was ich auch kurz überlegt habe, weil die Erklärung Treppensturz einfach so klischeehaft ist: War an dem ersten Bruch der Vater beteiligt? Warum er Betreuung braucht kommt ja jetzt noch nicht so richtig durch, oder habe ich da was verpasst?
    Aber würde Milan dann so mit ihm reden, wie er es tut? Oh man … ich sags ja 1000 Fragezeichen und schon jetzt wilde Theorien xD

    Wie real nun die Berichte über die Taten von Analphabeten sind, um gewissen Situationen zu entkommen, kann ich nicht beurteilen. Aber auf jeden Fall hat das Buch schon mal eines geschafft: mich darüber nachdenken lassen und mich auf Situationen aufmerksam zu machen, die uns alltäglich erscheinen.

    Und was ich ja mal zugeben muss: Ich feiere den Humor von Milans Vater xD Auch wenn es mir bei meinen eigenen Eltern natürlich ebenso peinlich wäre: Hier darüber zu lesen, bringt mich definitiv zum Lachen.

    Ich bin sehr froh, dass sich die Botschaft auf dem Zettel so schnell offenbart hat. Denn ich war mir recht schnell sicher was dort steht und wäre sehr enttäuscht gewesen, wenn das nun das große Rätsel dargestellt hätte.

    Was hat es mit dem Mann und den Pillen bloß auf sch? Da habe ich noch keine Theorie für, die ich auch formulieren könnte. Mal schauen, was da noch kommt. Erscheint mir erstmal sehr absurd und ich bin schon froh, dass Milan sie nicht einfach so genommen hat. Eine Analyse wäre natürlich top gewesen, aber darauf wäre ich wohl auch nicht gekommen.

    Das letzte Kapitel liest sich wirklich wie der Beginn eines Horrorfilms. Bin mega gespannt, wie es weiter geht 🙂

    • Lisa sagt:

      Ich war auch mehr als froh, dass es nach dem ersten Kapitel weniger schlimm wurde! 😀
      Dass Andra sich in ihn verliebt hat finde ich auch mehr als seltsam und ich denke ich hätte ihm auch nicht so schnell verziehen! 😀
      Ich bin auch der Meinung man achtet mehr auf für uns alltägliche Dinge, weil wir Lesen und Schreiben können, da ist einem oft garnicht bewusst wofür man das alles braucht!
      Dass hier vieles sehr skurril und absurd ist, darüber sind wir uns wohl alle einig! 🙂

Schreibe einen Kommentar