Das Geschenk Leserunde Tag 5: Kapitel 61-Ende

Willkommen zum großen Finale! Und ich sag euch schon jetzt, euch werden die Augen aus dem Kopf fallen!

Was hat Andra mit der ganzen Sache zu tun? Das verstehe ich noch überhaupt nicht. Und jetzt will sie nackt durch den Wäscheschacht rausklettern??

Milan kommt an und findet ein totales Schlachtfeld vor. Solveig ist tot, Jakob zwar noch halb lebendig und schießt jetzt auf? Milan?

Lynn verstümmelt sich selbst um nachher alles glaubhaft Milan anhängen zu können?

Jakob hat damals Milan die Kellertreppe runtergestoßen? Ich dachte mir doch, dass das kein Versehen war ?? und jetzt ist er wirklich tot? Aber Milan auch???

Andra ist also gekommen und hat Jakob überfahren. Wieso hat sie ihm geholfen? ?

Zoe lebt noch, und sie scheint ihre Mutter umgebracht zu haben. Doch sie heißt garnicht Zoe? Wer ist sie?

Okay hier steige ich gedanklich komplett aus. Zoe ist Lynn und Lynn ist Yvonne? Plötzlich passt irgendwie gar nichts mehr zusammen und die Geschichte ist plötzlich ganz anders ?

Hat Lynn ein Trauma und bringt deshalb alles durcheinander? ?

Lynn weiß, dass sie ihre Mutter umgebracht hat. Aber ich dachte sie hat ihren Finger verloren? Und dann ist Jakob also ihr leiblicher Vater und hat Yvonne vergewaltigt. Wieso sind sie danach zusammen geblieben?

Lynn das kleine Mädchen hat alles geplant???? ?? waaaas wieso?? Und wer muss noch sterben?

Der Strafverteidiger kommt und fasst nochmal alles zusammen. Der Großteil ist richtig und kapiere ich auch, außer die Verwechslung von Zoe und Lynn. Da passt in meinen Augen irgendwie einiges nicht ?

Yvonne hat die Vergewaltigung erfunden. Und sie hat das Sweatshirt ins Feuer geworfen. Sie ist an allem schuld und nicht Milan.

Karsov bereut es wirklich und wird aussagen. Das wird nicht gut für ihn ausgehen. Aber seine Verbindung zu Andra interessiert mich auch noch ?

Wow. Andra, Hulk und Günther haben ja eine spannende Geschichte. Sie sind Schuldengel und helfen Opfern ohne deren Wissen. So wie Milan ? das erklärt auch wieso sie Karsov so oft gesehen hat.

Was sie für Milan getan haben war wirklich unglaublich nett. Und jetzt führen die beiden ihre Beziehung normal weiter?

Er ist also nicht Lynns Vater. Besser so denn mit ihr stimmt ja ganz gewaltig was nicht. Und ich habe die böse Vorahnung dass ihr letztes Opfer Milan sein wird….

Milan will mit Lynn Weihnachten feiern und hat ein Geschenk für sie??? Aber er konnte wirklich mal lesen…. hat Karsov ja super hingekriegt.

Lynn ist ja komplett wahnsinnig. Hat sie die Röhrchen wirklich vertauscht und ist Milan wirklich ihr Vater? Und jetzt? Was will sie? Würde sie wirklich Louisa opfern??

Was Lynn bringt sich selber um? Waaaass wozu das ganze …

Milan war im Gefängnis für Lynns Tod, doch sie ist nicht tot sondern aus dem Koma erwacht und hat bestätigt was er erzählt hat? Wieso das? Und warum hat Zeus ihn überhaupt ausgequetscht?

Milan hat es durchschaut, die Waffe organisiert und dafür gesorgt, dass Lynn sich selbst verletzt und jetzt blind wird. Um das böse aus ihr loszuwerden. So wie sein Vater und Karsov damals. Ist er ihnen also nicht mehr böse?

Er ist also wirklich Lynns Vater und hat ihr das Böse vererbt. Also Leute ich weiß nicht was ich von diesem Ende halten soll ???? spannend war das Buch allemal, aber irgendwie auch grausam, erschreckend und unbefriedigend. Kann er so weiterleben? Mit einer weiteren Lüge? Ich hab noch tausend offene Fragen. Geht es euch auch so?

Außerdem war das mein erster Fitzek. An alle Krimi Fans: war das Buch würdig? ? ich bin hier gespannter als je zuvor auf eure Meinungen!

9 Idee über “Das Geschenk Leserunde Tag 5: Kapitel 61-Ende

  1. Janet Bartosch sagt:

    Ich bin jetzt vom Ende doch etwas schockiert denn der Vaterschaftstest beweist ja schon fast das Milan Yvonne doch vergewaltigt und vll auch den Brand gestiftet hat.
    Da bleibt die Frage offen wie es weiter geht.
    Das Buch startete mit einem Geheimnis und endet nun mit einem neuen Geheimnis.

    Das Buch war definitiv gut aber auch harte Kost für die Nerven ?

  2. Jasmin sagt:

    Leider fehlt mir gerade die Zeit mich hier zu Wort zu melden. Dennoch möchte ich ein kurzes Fazit abgeben. Die Zeit muss sein.

    Ich habe das Buch gestern beendet und war erst mal geflasht. Immer wenn ich dachte “aha, so ist das”, kam alles anders ? Ich habe zwar schon Bücher von Fitzek gelesen, bin aber trotzdem immer wieder perplex und baff was er vollbringt. So viele Wendungen und Überraschungsmomente. An dieser Stelle möchte ich dem Bücherbüchse-Team auch für das tolle Buch danken. Das habt ihr wirklich sehr gut ausgesucht für die Halloween-Box!

  3. Zambi sagt:

    Das Ende hat mich schon verwirrt:
    Ist er unschuldig oder doch ein Monster, wie sein Vater dachte?
    Als Fitzek-fan kann ich sagen, dass dieses Buch zwar gut, nicht sein bestes ist. Ich empfehle der Seelenbrecher und Amok-Spiel wenn du eines seiner richtig guten Bücher lesen willst

  4. Anna sagt:

    Bin gerade mit dem Buch fertig geworden. Was mich jetzt aber beschäftigt, um es für mich abzuschließen….auch wenn es eigentlich unwichtig ist.
    Andra hat Milan eine Botschaft in das Buch gelegt, die er später entschlüsseln wollte. Hab ich irgendwo die Auflösung dazu überlesen?

    • Lisa sagt:

      Bei mir ist es leider suuper lang her, dass ich das Buch gelesen habe, ich kann dir das also leider garnicht beantworten. Aber vielleicht weiß ja von den anderen noch jemand Bescheid 😛

  5. Carina Amann sagt:

    Ich bin etwas verwirrt. Der Arzt hat doch Milan im Krankenhaus erzählt, dass Yvonne ihm erzählt hat, dass er sie nicht vergewaltigt hat und sie auf sich selbst sauer war, weil sie lachen musste und dadurch der Streit ausbrach. Außerdem war sie diejenige, die das Shirt in den Kamin geworfen hat.
    Ich verstehe also nicht, wieso Milan denkt, dass er doch ein Monster ist. Wieso sollte sich Yvonne oder der Arzt sowas ausdenken?

  6. Dijana sagt:

    Offenes Ende bedeutet, man denkt darüber nach, muss ertmal sacken lassen und bildet sich dann selbst eine Meinung. Das mag denjenigen nicht gefallen, die es brauchen dass alles aufgelöst und alle happy bis ans Ende ihrer Tage leben. Finde das Buch sehr gelungen, da Fitzek auch mal sowas bringt.

    Alle seine Bücher sind wirklich lesenswert, allerdings nicht wenn man schwache Nerven hat. Passagier 23, Flugangst 17A, Splitter und eigentlich jedes Buch sind echte Schätze.

Schreibe einen Kommentar