November Leserunde Tag 3: Kapitel 15-21

Willkommen zu Tag 3! Seid ehrlich seid ihr #teamconnor oder #teamweston? Ich bin ganz klar #teamweston, liebe aber beide so mittlerweile, dass ich nicht will, dass einer von ihnen verletzt wird!

Oh Mann Connor hat es gestanden. Und Wes ist sowas von wütend geworden. Und hat Connor angelogen um wen es geht. Ihre Freundschaft zerbricht noch daran ????

Weston und Autumn im Cafe. Ohjeee ob sie sich wohl verstehen werden?

Omg Autumns Vater hatte einen Herzinfarkt und sie kann sich den Flug nicht leisten. Jetzt oder nie cConnor! Und zum Glück ist Wes da und unterstützt sie so unheimlich süß ?

Oh mein Gott Wes ????? wie er nachts auf ihre Nachricht wartet und antwortet ?????

Oh Mann hoffentlich schafft Wes das Rennen jetzt wo so wichtige Leute vor Ort sind ??

Connor ist gekommen. Trotz allem ?❤️

Oh kacke und Wes hat das Rennen nicht nur richtig versaut sondern sich auch noch verletzt. Er muss ehrlich mit Connor sprechen so geht es doch nicht weiter ?

Wes Mutter gefällt mir nicht. Als wäre sie nur gekommen um ihrem neuen Freund ihren Sohn vorzuführen und kaum ist er schlecht tut sie so als wäre das alles umsonst gewesen. Was mir aber noch mehr Sorgen macht, ist dass Wes für das nächste Jahr kein Stipendium mehr hat ??

Connor weiß, dass die Nachrichten von Wes sind und jetzt hilft er ihm vielleicht doch wieder? Ohohhhh?

Zum Glück kann Autumn ihren Vater noch sehen und ich hoffe so sehr es geht für ihn wieder aufwärts!!

Omg sie hat von Weston geträumt ???

Sie ruft Connor an und er sagt so viele süße Sachen – seine Stimme – ist das wirklich Connor??

Ich hatte recht es war Wes ??????

Und er liebt sie einfach und will dass beide glücklich sind ???

Edmond ist so süß ?

Weston öffnet sich Autumn und sie durchschaut direkt, dass das der Grund ist wieso er läuft und wieso er schnell ist. Und wieso er so dicke Mauern hat. Und viel alleine ist.

Oh Mann ist das schwierig mit den 3en. Ich weiß garnicht was für ein Ende ich mir wünschen soll, ich habe das Gefühl egal wie es endet, einer wird definitiv unglücklich und verletzt sein und das hat niemand verdient, ich habe sie alle so in mein Herz geschlossen ??

2 Idee über “November Leserunde Tag 3: Kapitel 15-21

  1. Somaya sagt:

    Wes, Wes … was machst du nur? Da gibt Connor ihm schon die Vorlage, um endlich ehrlich zu sein und er streitet alles ab. Klar, verständlich, aber … es wird alles nur immer noch schlimmer und komplizierter. Denn irgendwann wird doch ganz sicher alles ans Licht kommen.
    Dass es ihre Freundschaft belastet, merkt man ja bereits hier und da.

    Aber ohne einander können sie auch nicht und ich liebe es wie fest ihre Freundschaft verankert ist. Kleinere Rückschläge stecken sie ohne großes Drama weg und machen danach normal weiter. Ein einziges „Es ist alles okay“ und alle Zweifel an ihrer Freundschaft sind vergessen. Sie können sich plump ihre Meinung ungeschönt auf den Kopf zusagen und bleiben trotzdem bzw. gerade deshalb beste Freunde.
    Gerade darum denke ich, dass es alles gut hätte ausgehen können, wenn Wes schneller ehrlich gewesen wäre. Zu sich und zu Connor.
    Wenn nun aber ihre Freundschaft an einer Frau zerbricht … das wäre so unendlich traurig.

    Ich mochte Connor am Anfang so gerne … und dann setzt er all das immer wieder aufs Spiel. Dass er sich nachdem er mit ihr geschlafen hat, kaum noch bei Autumn meldet, hat mich wirklich geärgert. Langsam kann ich ihn nicht mehr verteidigen ^^

    Edmond durchschaut also, was da wirklich zwischen Wes und Autumn ist. Hätten sie es doch auch mal eher gemerkt bzw. sich eingestanden. Denn die Chemie ist da … schon seit dem ersten Treffen in der Bibliothek.

    Tja … tatsächlich wären Connors Leichtigkeit und Wes Tiefgründigkeit in einem Mann vereint wohl der Traum jeder Frau … aber ob das hinterher als Begründung für Autumn reichen wird, wenn alles ans Licht kommt? Wohl kaum ^^
    Aber an ihrem Zusammenspiel wird auch klar, wie schwer es ist, sich da für einen der beiden zu entscheiden/Partei zu ergreifen.

    Wes‘ Mutter … ich wollte sie gerne mögen … ich wollte gerne ihren Hintergrund als Entschuldigung ansehen… aber ich hasse es, wie sie mit Wes umgeht, wie sie ihn immer wieder klein macht, ihm immer wieder Seitenhiebe reindrückt.
    Er hatte einen verdammt schlechten Tag und alles was ihr einfällt ist, ihm vorzuwerfen, dass er vor Paul nun nicht so gut dasteht? *grummel*

    Dieses Telefonat … ich hatte so gehofft, dass ich mich täusche, dass Wes sich nicht gerade als Connor ausgibt und dann bestätigt sich genau das. Jungs, was treibt ihr da nur *kopfschüttel*
    Und Wes muss noch nicht mal lügen/schauspielern, um all das zu Autumn zu sagen, weil es tief aus seinem Herzen kommt. Diese ganze Dreiecksgeschichte geht mir echt nah, weil alles so emotional wird und nicht nur die Liebe, sondern auch eine so enge und wichtige Freundschaft auf dem Spiel steht.

    Und dann treffen Wes und Autumn erneut an ihrem Arbeitsplatz aufeinander und wow … die Spannung zwischen ihnen lässt sich beinahe mit Händen greifen.
    In mir verstärkt sich das Gefühl, dass Thanksgiving einen entscheidenden Wendepunkt darstellen wird. Keine Ahnung inwiefern, aber irgendwas wir ihnen da gehörig um die Ohren fliegen. Ob sie auffliegen? Ob sich Wes und Autumn näher kommen? So oder so wird es nicht gut ausgehen, glaube ich.

    • Lisa sagt:

      Jaaaa wieso sind sie nicht einfach ehrlich, es wird immer schlimmer! Ihre Freundschaft ist definitiv etwas ganz besonderes, aber ob sie das aushält, puhhh…
      Ich denke auch das wäre der perfekte Mann, aber die gibt es ja leider in der Realität einfach nicht 😀
      Bei Wes’ Mutter sind wir uns immerhin einig! Ich verstehe auch echt nicht, was ihr Problem ist…
      Ich finde das Ganze auch unheimlich emotional, Wes Gefühle sind so ehrlich, Connors oberflächlich, Autumn weiß nicht so recht und am Ende macht es bum und alle hassen sich…. 🙁

Schreibe einen Kommentar