Willkommen zu Tag 2. Weiter geht’s! 😃

Also ich weiß immer noch nicht so recht was ich von allem halten soll.

Mich verwirrt dieses ganze Spiel einfach.

Und wer ist diese ominöse Fremde ohne Namen?? Und wieso beobachtet sie Dr. Bloom?

Und Seraphines Tagebucheinträge werden von Mal zu Mal verstörender. Ich bin auch unheimlich gespannt wohin sich das Ganze mit ihr entwickelt.

Endlich erfährt man auch mal wieder etwas über Lana und was sie immer in ihrer „Militärzeit“ getrieben hat. Also wirklich ein Doppelleben…

Und was sagt ihr zu den Entwicklungen was die Verschwundenen betrifft??

Irgendwie haben bisher alle Geheimnisse, Probleme und sind gar nicht so, wie sie sich nach außen hin geben. Wenn das keine Zusammenhänge sind, dann weiß ich auch nicht. Und bitte: Die einen hat ihren Mann wegen des Spiels umgebracht? Und dann auch noch vor den Kindern? Und wollte den beiden womöglich auch etwas antun?? I mean: was ist da loooos? Hat das auch mit dem Spiel zu tun? Wenn ja, dann ist das wirklich ein Psychospiel.

Auch super interessant zu sehen, wie Marcus und Augusta zusammenarbeiten und das Puzzle nach und nach zusammen setzen.

Aber die Entwicklung ist unheimlich: Die Spieler werden über Psychotests im Internet ausgewertet und ausgesucht? Mal ehrlich: wer hat früher nicht hunderte solcher Tests gemacht? Und dann gibt es auch noch viel mehr Spieler? Psychophaten?? Das Spiel wurde extra für sie konzipiert?? Das Geburtstagskartenspiel.. hört sich für mich noch zu harmlos an.

Was sind eure Gedanken zu diesem Leseabschnitt??

Categories: Mordsbüchse

1 Comment

Somaya · 7. Juli 2020 at 18:03

Seraphines Gedanken und Entwicklung ihres Empfindens gegenüber Bloom finde ich ja mal richtig spannend. Und weiterhin äußerst gruselig ^^ Bin echt gespannt, inwiefern sie in das Spiel mit eingebracht wird. Denn dass sie ins Profil passt, wird ja im Laufe des Abschnitts hier immer klarer. Bin nur total hin und her gerissen, ob sie trotz ihrem jungen Alter schon ins Visier der – ich nenne sie Mal Spielemacher gerät oder ob sie absichtlich drauf angesetzt wird? Ob sie vielleicht sogar als Lockvogel benutzt wird? Das wird sicher noch richtig spannend werden.

Ich frage mich, aus wessen Sicht Kapitel 16 wohl geschrieben ist? Und wird da wirklich Bloom beobachtet? Oder wäre das zu offensichtlich *grübel*

Besonders sympathisch scheinen die Opfer ja alle nicht zu sein, bei genauerer Betrachtung. Könnte mir schon gut vorstellen, dass Bloom da mit ihrer Psychopathen-Idee auf dem richtigen Weg ist.
Und im Bezug darauf finde ich die Verbindung von Jameson und Lara total spannend. Immerhin kannte er sie und da wäre es in seinen Augen doch sicher unfassbar, dass ihm all die Jahre nichts aufgefallen ist.
Apropos Jameson … bin noch sehr unschlüssig, was das Auftreten von Sarah hier beitragen soll. Wirkte irgendwie recht random eingeworfen auf mich und kurz hatte ich das Gefühl, dass Jamesn da fast schon den Ansatz von Zügen von Stalking zeigt. Ging es nur mir so? Ob das noch vertieft wird?

Als das Thema auf die Psychotests im Internet kam, musste ich ja gleich wieder an den Kaffeetest denken. Es ist also offensichtlich, dass mindestens eines der Opfer/der Spieler an so etwas gerne teilgenommen hat. Das weckt in mir die Vermutung, dass jede Handlung, die wir von ihnen miterleben stellvertretend für die ganze Gruppe sind … und wo ich gerade von „ganze Gruppe“ schreibe … mehr als 40??? Das hat mich mal wirklich schockiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen