Willkommen zur finalen Runde!

Was für Wendungen! Seraphine ist gar nicht tot?! Sie hat ein anderes Mädchen vor 15 Jahren überredet vor den Zug zu springen?? Das nenn ich mal Extraklasse und mit sowas habe ich nicht gerechnet. Ich hatte zwar irgendwie eine Vermutung das Seraphine noch leben muss oder aber irgendwie darin verstrickt ist.. aber nicht so, wie es dann war.

Und wie herzzerreißend war eigentlich die erste Begegnung von Jane und ihrem Vater? Endlich hat sie jemanden der sich um sie kümmern kann – richtig und wie ein Erwachsener eben ohne ständig zu verschwinden. Und Lana? Tja – dumm gelaufen würde ich sagen.

Und dann die Rettungsaktion von Sarah.. alles nur um kurz darauf zu erfahren DAS SIE SERAPHINE ist?? Marcus seine Freundin?! No way! Das kam wirklich unerwartet und hat mir auch echt das Herz gebrochen, weil ich sie so super fand. Und dann hat sie das nur getan um „Ihresgleichen“ zu finden und nicht so alleine zu sein? Irgendwie eine traurige Ansicht. Und das alles auch nur um Augusta dazu zu zwingen, sich ihr anzuschließen und auch dazu zu stehen das sie ein Psychopath ist? Na dann. Und wie schlau war bitte die Aktion mit der Handynummer von Stuart?? Bloom hatte einfach DIE Vorahnung! Allerdings finde ich die Reaktion von Marcus ziemlich überzogen. Ich meine sind wir ehrlich: er hätte Bloom auf keinen Fall geglaubt, wenn Sie gesagt hätte „Hey deine Freundin Sarah ist in Wirklichkeit meine tote Seraphine Walker“.

Zum Abschluss muss ich sagen: Ich finde es etwas unrealistisch das Seraphine bei all dieser Vergehen und als „Kopf“ der Psychopathen auf Kaution freigelassen wurde und noch am Ende ein schönes Gespräch mit Dr. Bloom hält 😃 aber ok. Dafür lässt das Ende Raum für die Fantasie.

Und die absolut wichtigste Frage:

Wie fandet ihr das Buch?? Wie fandet ihr das Ende??

Categories: Mordsbüchse

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.